Homöopathische Kollegen verlassen sich größtenteils auf ihre Intuition. Die zahlreichen Misserfolge zeigen jedoch die extreme Unsicherheit dieser Vorgehensweise. Aber der unerwartete, überdeutliche Erfolg beweist die Richtigkeit im Grundsatz der alternativen Medizin. Homöopathische Be- handlungen können helfen. Es sind nur zu wenige Menschen, die geheilt werden, weil der Homöopathie die Methodik fehlt und die passende Arznei nicht gefunden wird.

Ein Arzt ist es dagegen gewohnt, nach klaren Regeln vorzugehen. Aber er behandelt chemisch. Kommt ein Patient mit einer Angina, bekommt dieser vom Schulmediziner ein Antibiotikum. Kommt eine Patientin mit Migräne, bekommt sie ein Schmerzmittel. Problem hierbei ist, dass meist nur die Folgen einer Erkrankung kurzfristig gelindert werden. Was wir jedoch mitnehmen können, ist die Vorgehensweise, Behand- lungserfolge nachvollzieh- und damit reproduzierbar zu machen – denn Sicherheit ist das, was in der Homöopathie fehlt. 

Die Stärken der Homöopathie und der klassischen Medizin finden in der Quantum Logic Medicine ihre erfolgreiche Verbindung mit dem Ziel der langfristigen Genesung. Die teils enormen Heilerfolge der Homöopathie werden nun auf eine wissenschaftliche Basis gestellt: sie sind durch die Quantum Logic Medicine erklärbar geworden. Die exakte Form der Diagnose erlaubt es, die richtige homöopathische Substanz zu finden.